HWCOOL

Kühlung der CPU

Text aus dem Buch „Computerhardware für Fortgeschrittene“




Heatpipe


Eine „Heatpipe“ wird verwendet, wenn viel Wärme zügig abgeführt werden soll.

  • In einem PC wird die Abwärme der CPU von der kleinen CPU-Fläche auf eine größere Fläche des Kühlkörpers abgeleitet.
  • in einem Notebook steht über der CPU nicht genug Höhe zur Verfügung, um einen Kühlkörper aufzusetzen. Deshalb wird mit einer Heatpipe die Abwärme an eine Stelle transportiert, wo mehr Platz für Kühlkörper und Lüfter ist.

Im Bild rechts: Die abgenommene Heatpipe eines Notebooks.
Rechts: Kühlkörper der CPU
Oben: Kühlkörper der GPU
Unten links: Wärmeaustausches (Kühlrippen), darüber der Lüfter.
Die flachen Kupfer-„Rohre“ transportieren die Wärme.

Wie funktioniert eine Heatpipe?
Etwa so wie ein kompessorloser Kühlschrank.
Die Kupferrohre werden innen mit Kupferpulver beschichtet und mit einer Flüssigkeit gefüllt, deren Hauptbestandteil destilliertes Wasser ist. Durch Unterdruck lässt sich die Temperatur einstellen, bei der das Wasser siedet.
Durch die Hitze der CPU verdampft das Wasser. Der Wasserdampf strömt durch die poröse Kupferpulverschicht und wird im Kühlkörper wieder zu Wasser. Das Wasser strömt durch die Mitte des Rohres wieder zur Wärmequelle.

Ein Video von be quiet! über die Produktion von CPU-Kühlern mit Heatpipe


 

 

Skills

Posted on

9. Januar 2024

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Skills

Posted on

9. Januar 2024

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner