MS Wiederherstellungslaufwerk

Gepostet am Nov 23, 2018 in

Programm „Wiederherstellungslaufwerk“

Windows 10 hat ein Programm „Wiederherstellungslaufwerk“. Ist dieses Programm vielleicht für eine Datensicherung geeignet?

Sicherung

Es ist zu finden unter „Start“ → „Windows-Verwaltungsprogramme“ → „Wiederherstellungslaufwerk“. Nach einer Sicherheitsabfrage könnte ich entscheiden, ob die Systemdateien in die Sicherung einbezogen werden sollen. Nach „Weiter“ dauert es einige Minuten, bis ich aufgefordert wurde, eine externe Festplatte anzuschließen. Nach einer reichlichen Stunde meldete Windows den Abschluss der Erstellung.

Die erstellte Festplatte enthält die Ordner EFI, Windows, …
Es gibt einige große Dateien, die in einem mir unbekannten Verfahren komprimiert worden sind. Es lässt sich nicht feststellen, welche Dateien darin enthalten sind.

Rücksicherung

Ich habe aus dem verwendeten PC die Festplatte ausgebaut und eine leere Festplatte eingesetzt, um eine Rücksicherung zu testen. Nach dem Umstellen der Bootsequenz bootete der PC von der Sicherungsfestplatte. Nach der Auswahl des Tastaturlayouts klickte ich auf „Problembehandlung“ und „von einem Laufwerk wiederherstellen“ und wurde vor die Wahl gestellt
* nur meine Daten entfernen
* Laufwerk vollständig bereinigen (dauert mehrere Stunden)

Es erfolgte eine Warnung, dass die Standardpartitionen wiederhergestellt werden (in anderen Worten: eventuell vorhandene zusätzliche Partitionen mit Daten oder mit einem zweiten Betriebssystem werden gelöscht).

Nach zwei Stunden und einigen Abfragen war Windows 10 neu installiert. MS Office und alle anderen installierten Programme fehlten und alle Daten auch.

Resümee

Das Programm „Wiederherstellungslaufwerk“ sichert nichts als den Windows-Key. Eine Neuinstallation von der Windows-10-Original-DVD wäre schneller gegangen und hätte weder Partitionen noch Daten gelöscht.