cmd-chkdsk

Kommandozeilenbefehle: ÜbersichtVariablenERRORLEVEL
Die wichtigsten Befehle: dircdmdrdtreedelattribifxcopyrobocopy

Der Befehl CHKDSK

Der Befehl „chkdsk“ (Check Disk) überprüft und repariert das Dateisystem.

Tippen Sie den Befehl  chkdsk c:  an der Eingabeaufforderung als Administrator ein. Ohne den Parameter /f wird die Prüfung im „schreibgeschützten Modus“ ausgeführt, das heißt: Es wird nur geprüft, aber eventuell gefundene Fehler werden nicht repariert.

Wenn Sie den Abschlussbericht der Prüfung nicht vollständig lesen konnten: Sie können ihn im Ereignisprotokoll   eventvwr.msc   unter „Windows-Protokolle“ → „Anwendung“  finden (Quelle = Wininit, Ereignis-ID vermutlich 1001).
Falls die Prüfung Fehler gemeldet hat, sollten Sie die Prüfung mit dem Befehl   chkdsk c: /f   wiederholen. Wegen des Schalters „/f“ versucht chkdsk, die gefundenen Fehler zu reparieren. Weil die Reparatur des Dateisystems eines laufenden Windows nicht möglich ist (zu viele Dateien sind ständig in Benutzung), plant Windows eine Offline-Überprüfung (die beim nächsten Start ausgeführt wird) und fragt nach Ihrer Zustimmung.

Die wichtigsten Befehlsparameter sind:

Bei hartnäckigen Fehlern:
an der Eingabeaufforderung als Administrator geben Sie ein
chkdsk /scan /forceofflinefix
Drücken Sie die Eingabetaste und starten Sie den PC neu.
Tritt der Fehler erneut auf, überprüfen Sie Ihre Festplatte mit dem Support-Tool des Festplatten-Herstellers (suchen Sie auf der Support-Webseite des Herstellers).

Wenn Sie den Befehl „chkdsk“ eingeben, gefolgt von „ /?“, sehen Sie eine Übersicht der Befehlsparameter:

C:\Users\Klaus>chkdsk /?
Überprüft einen Datenträger und zeigt einen Statusbericht an.


CHKDSK [Volume[[Pfad]Dateiname]]] [/F] [/V] [/R] [/X] [/I] [/C] [/L[:Größe]]
       [/B] [/scan] [/spotfix]


  Volume              Gibt den Laufwerkbuchstaben (gefolgt von einem, Doppel-
                      punkt), den Bereitstellungspunkt oder das Volume an.
  Dateiname         Nur FAT/FAT32: Gibt die Dateien an, die auf
                      Fragmentierung überprüft werden sollen.
  /F                  Behebt Fehler auf dem Datenträger.
  /V                  FAT/FAT32: Zeigt den vollständigen Pfad und Namen jeder
                      Datei auf dem Datenträger an.
                      NTFS: Zeigt Bereinigungsnachrichten an, falls vorhanden.
  /R                  Sucht beschädigte Sektoren und stellt lesbare
                      Informationen wieder her
                      (bedingt /F, wenn /scan nicht angegeben wird).
  /L:size             Nur NTFS: Ändert die Größe der Protokolldatei in die
                      angegebene Anzahl von KB. Fehlt die Größenangabe, wird
                      die aktuelle Größe angezeigt.
  /X                  Erzwingt ggf., dass die Bereitstellung des Volumes
                      zuerst aufgehoben wird. Alle geöffneten Handles zum
                      Volume werden dann ungültig. (bedingt /F).
  /I                  Nur NTFS: Führt eine gelockerte Überprüfung der
                      Indexeinträge aus.
  /C                  Nur NTFS: Überspringt das Überprüfen von Zyklen
                      innerhalb der Ordnerstruktur.
  /B                  Nur NTFS: Wertet fehlerhafte Cluster auf dem Volume
                      erneut aus (bedingt /R).
  /scan               Nur NTFS: Führt eine Onlineüberprüfung im Volume aus.
  /forceofflinefix    Nur NTFS: (Muss mit "/scan" verwendet werden.)
                      Umgeht die gesamte Onlinereparatur. Alle gefundenen
                      Fehler werden in die Warteschlange für die Offline-
                      reparatur eingereiht (d. h. "chkdsk /spotfix").
  /perf               Nur NTFS: (Muss mit "/scan" verwendet werden.)
                      Verwendet mehr Systemressourcen, um eine Überprüfung so
                      schnell wie möglich abzuschließen. Dies kann sich negativ
                      auf die Leistung anderer im System ausgeführter Tasks
                      auswirken.
  /spotfix            Nur NTFS: Repariert Beschädigungen auf dem Volume.
  /sdcleanup          Nur NTFS: Führt eine Garbage Collection für nicht
                      benötigte Sicherheitsbeschreibungsdaten aus (bedingt /F).
  /offlinescanandfix  Führt Offlineüberprüfung und Reparatur auf dem Volume aus.
  /freeorphanedchains Nur FAT/FAT32/exFAT: Gibt verwaiste Clusterketten frei,
                      anstatt ihren Inhalt wiederherzustellen.
  /markclean          Nur FAT/FAT32/exFAT: Markiert das Volume als fehlerfrei,
                      wenn keine Beschädigungen erkannt wurden, selbst wenn
                      "/F" nicht angegeben wurde.

Die Option "/I" oder "/C" verringert den Zeitaufwand für die Ausführung von
Chkdsk, indem einige Überprüfungen des Volumes übersprungen werden.
C:\Users\Klaus>

 


 

Skills

Posted on

18. August 2023

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Skills

Posted on

18. August 2023

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner