HW HDD zu klein

Die Festplatte ist zu klein

Sie bekommen die Meldung, dass die Festplatte 100 % voll ist?

Falls Sie es geschafft haben, die Partition mit dem Betriebssystem zu 100 % zu füllen, funktioniert möglicherweise gar nichts mehr, sogar das Leeren des Papierkorbes und die „Datenträgerbereinigung“ funktionieren wegen Speicherplatzmangel nicht mehr?
Beginnen Sie damit, an der Eingabeaufforderung  del c:\*.tmp /s  einzugeben. Dadurch werden einige temporäre Dateien gelöscht. Weitere Schritte finden Sie in der Anleitung „Temporäre Dateien entfernen“.

Warum sollten Sie eine neue Festplatte kaufen?

Immer wieder aufzuräumen ist keine Lösung. Die Systempartition sollte nicht mehr als zu 80 % gefüllt sein, weil sonst der PC sehr langsam wird. Schon nach dem nächsten Update des Antivirenprogramms oder einem Windows-Update kann die Festplatte wieder voll sein! Bedenken Sie außerdem, dass bei Magnetfestplatten die Daten auf den äußeren Spuren dreimal schneller gelesen werden als auf den inneren Spuren! Je voller die Festplatte, desto langsamer wird sie.
Entschließen Sie sich zu energischen Maßnahmen, um den Speicherplatzmangel für lange Zeit zu beenden.

Manche Nutzer kaufen eine externe Festplatte mit USB-Anschluss, stecken diese dauerhaft an den PC und lagern große Dateien oder Sammlungen aus. Das ist nicht zu empfehlen, aus folgenden Gründen:
• Externe Festplatten sind nicht für mehrstündigen Betrieb gebaut. In dem engen Gehäuse werden sie zu warm und ihre Lebenserwartung sinkt.
• Die Datenübertragung über USB 3.0 ist deutlich langsamer als bei einer internen Festplatte.
• Datenverlust durch ein vergessenes „Hardware sicher entfernen“ ist nicht ungewöhnlich.
• Externe Festplatten werden oft bewegt, was ihre Lebenserwartung senkt.

Falls Sie das Betriebssystem auf einer Magnetfestplatte unterbringen wollen, sollte diese um ein Vielfaches größer sein als der momentane Platzbedarf des Betriebssystems.
Deshalb sollten Sie die zu kleine Festplatte, die vermutlich schon einige Jahre alt und ihrem Lebensende nahe ist, gegen eine deutlich größere neue Festplatte austauschen und die alte Festplatte klonen.

Auch wenn Sie eine SSD verwenden, sollten mindestens 20 % frei bleiben, sonst steigt der Verschleiß und die Zugriffsgschwindigkeit sinkt, wenn auch nicht so stark wie bei Magnetfestplatten.

Eine SSD bringt eine viel höhere Geschwindigkeit

Eine SSD-Festplatte sollte die erste Wahl sein, weil sich die „gespürte“ Geschwindigkeit des PC verdoppelt im Vergleich zu einer Magnetfestplatte. Sollte Ihnen der Preis für eine SSD angemessener Größe zu hoch sein, können Sie wenigstens das Betriebssystem auf einer SSD installieren und die bisherige Festplatte als zweite Festplatte für Massendaten verwenden.


 

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .