Sicherer Browser für Online-Banking

Welchen Browser sollten Sie benutzen, um höchste Sicherheit beim Online-Banking zu erreichen?

Die Browser Microsoft Edge, Mozilla Firefox, Google Chrome und Opera in den jeweils aktuellen Versionen sind ungefähr gleich sicher.

Ein Risiko beim Online-Banking entsteht kaum durch den Browser, sondern fast ausnahmslos durch installierte Erweiterungen. Deshalb ist es vorteilhaft, einen Browser zu installieren, der nur für das Online-Banking verwendet wird.

  • Vor dem Online-Banking sollten Sie alle geöffneten Browser schließen. Öffnen Sie nur den für das Online-Banking vorgesehenen Browser.
  • Benutzen Sie einen Browser, bei dem Sie keine Erweiterungen installiert haben. Am Besten installieren Sie einen speziellen Banking-Browser, zum Beispiel den CHIP Banking Browser.
  • Verwenden Sie diesen Browser nur für das Online-Banking, denn der Besuch einer gefährlichen Website könnte den Browser manipulieren.
  • Zusätzlich: Erwägen Sie, die Summe der Überweisungen pro Tag auf einen sinnvollen Höchstbetrag zu begrenzen.
  • Zusätzlich: Manche Banken können Ihnen bei größeren Überweisungen eine SMS-Mitteilung senden.
  • Melden Sie sich vom Online-Banking ab und schließen Sie den Banking-Browser.
  • Nun erst dürfen Sie wieder andere Browser benutzen.

Löschen Sie alle E-Mails ungelesen, die scheinbar von Ihrer Bank stammen. Wenn Ihre Bank Ihnen etwas mitteilen will, schickt sie einen Brief oder zeigt Ihnen eine Mitteilung, nachdem Sie sich wie üblich beim Online-Banking angemeldet haben. Und klicken Sie auf gar keinen Fall auf einen Link in einer E-Mail oder auf einer Website, der scheinbar zu Ihrer Bank führt. Tippen Sie die Webadresse der Bank stets eigenhändig ein!


 

 

Skills

Posted on

2. November 2020

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Skills

Posted on

2. November 2020