Übersicht Kommandozeilenbefehle

,

Übersicht Kommandozeilenbefehle

Kommandozeilenbefehle für Stapeldateien (Wikibooks)

Kommandozeilenbefehle mit Administratorrechten (Computer-Bild: 100 nützliche Befehle)

Download Windows Commands Reference – Vollständige Beschreibung aller Kommandozeilenbefehle als PDF (Englisch)

Sie erhalten eine vollständige Liste aller Befehle der Eingabeaufforderung, wenn Sie den Befehl help eingeben.

Wichtig zu wissen: Die Verwendung von VariablenERRORLEVEL
Einige wichtige Befehle: dirchkdskcdmdrdtreedelattribifxcopyrobocopypausetimeout

Selten benötigte Befehle: colorpromptfcwhoami

Spezielle Befehle

taskkill: Beendet einen Prozess
tasklist: Zeigt aktive Windows-Dienste
powercfg: Akkuzustand, Stromverbrauch, Energiespareinstellungen
shutdown: Eigenen oder entfernten PC zeitgesteuert herunterfahren oder neu starten
• Mit dem Befehl getmac /v /s 192.168.1.150 (statt der IP-Adresse kann man auch den Netzwerknamen des PCs angeben) kann man die MAC-Adresse ermitteln. Beim eigenen PC funktioniert es, bei einem anderen PCs verhindert oft die Firewall eine Auskunft.

Übersicht Stapeldateien

Was ist beim Eingeben von Befehlen zu beachten?
  • Nach dem Eingeben eines Befehls drückt man Enter, damit der Befehl ausgeführt wird.
  • Am Anfang der Zeile dürfen Leerzeichen stehen. Falls mitten in der Zeile ein einzelnes Leerzeichen erlaubt ist, dürfen an dieser Stelle auch mehrere stehen.
  • Man kann alle Befehle nach Belieben mit großen oder kleinen Buchstaben schreiben. Ausnahme: Bei Namen, Passwörtern sowie Zeichenfolgen, die als Muster für einen Vergleich dienen und deshalb in Anführungszeichen eingeschlossen werden, wird Groß- und Kleinschreibung unterschieden.
  • Das jeweils vorhergehende Kommando kann man mit Funktionstaste F3 bzw. F1 ganz bzw. teilweise wiederholen.
  • Blättern Sie mit den Pfeil-Tasten nach oben oder nach unten durch die Liste der bisher benutzten Befehle oder lassen Sie sich die Liste mit Funktionstaste F7 anzeigen.
  • Eine längere, über den Bildschirm rasende Ausgabe kann man mit der Taste PAUSE oder mit Strg-Num anhalten. Fortsetzen ist mit beliebiger Taste möglich.
  • Schreibt man hinter dem Namen eines Befehls „ /?“ oder „ /help“ (z. B. „dir /?“), erhält man eine Kurzanleitung zu diesem Befehl.
  • Kopieren mit Strg-C funktioniert nicht, doch es gibt einen Umweg. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Kopfzeile des Eingabeaufforderungsfensters und dann auf „Bearbeiten“, um das Untermenü zu öffnen. Wählen Sie „Markieren“ und markieren Sie einen Bereich. Dann kann mit Rechtsklick auf Kopfzeile, „Bearbeiten“ → „Einfügen“ der markierte Text in die Zwischenablage kopiert werden.
  • Strg-V funktioniert ebenfalls nicht, doch es gibt einen Umweg. Nach Rechtsklick auf die Kopfzeile des Fensters „Eingabeaufforderung“ und auf „Bearbeiten“ → „Einfügen“ wird der Text aus der Zwischenablage an der Position des Cursors eingefügt.
  • Lange Dateipfade einzugeben ist lästig. Ziehen Sie einfach eine Datei aus dem Explorer-Fenster in das Fenster der Eingabeaufforderung.

Für manche Befehle reicht es nicht, als Benutzer mit Administratorrechten bei Windows angemeldet zu sein. Sie müssen schon beim Öffnen der Eingabeaufforderung darauf achten, sich „Als Administrator anzumelden“.


 


 

Skills

Posted on

12. Januar 2024

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Skills

Posted on

12. Januar 2024

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner