Anleitung: Startreparatur

Wenn Sie beim Versuch, Windows zu starten, eine Fehlermeldung sehen, bevor die Meldung erscheint „Windows wird gestartet“, müssen die Startdateien repariert werden. Benutzen Sie zuerst die Windows-Starthilfe. Starten Sie den PC von der Windows-Installations-DVD oder von einer früher erstellten  WinRE Notfall-CD. Nach Auswahl der Sprache kommen Sie ins Fenster „Jetzt installieren“. Dort klicken Sie auf „Computerreparatur“ bzw. „Computerreparaturoptionen“.
• Unter Windows 7 wählen Sie das zu reparierende Windows-System aus und dann führen Sie die „Systemstartreparatur“ aus.
• Unter Windows 10 wählen Sie „Problembehandlung“, dann „Erweiterte Startoptionen“ und die „Starthilfe“.
Lassen Sie das Problem automatisch reparieren. Entnehmen Sie die DVD und starten Sie den PC neu. Wenn Windows noch immer nicht startet, führen Sie die automatische Reparatur noch einmal genau so aus, denn manchmal sind mehrere Durchläufe erforderlich.

Wenn Windows auch jetzt noch nicht startet oder wenn die Starthilfe sagt, sie könnte keine Fehler finden, booten Sie erneut von der Installations-DVD. Ziehen Sie vorher alle anderen Festplatten ab, so dass nur die Systemplatte angeschlossen ist. Klicken Sie nach Auswahl der Sprache auf „Computerreparatur“, dann auf „Problembehandlung“ oder „Erweiterte Optionen“, dann auf „Eingabeaufforderung“. Tippen Sie nun die folgenden beiden Befehle ein:
    bootrec /fixmbr  (repariert den Master Boot Record)
    bootrec /fixboot  (repariert den Boot-Sektor)
Meist ist das erfolgreich und Windows startet wieder. Doch wenn Windows immer noch nicht bootet, geben Sie beim nächsten Versuch an der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein:
    bootrec /scanos  (durchsucht die Festplatte nach Windows-Installationen)
    bootrec /rebuildbcd  (erstellt eine neue Datenbank „Boot Configuration Data“)
Falls der Befehl  bootrec /rebuildbcd  mit der Fehlermeldung „Systemgerät kann nicht gefunden werden“ abgebrochen wird, kann es an den Einstellungen des UEFI BIOS liegen. Stellen Sie zeitweilig (!) in den Bootoptionen „UEFI/Legacy Boot“ von „Both“ auf „Legacy Only“ und führen Sie den Befehl  bootrec /rebuildbcd  erneut aus.



 

Skills

Posted on

29. Januar 2020

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Skills

Posted on

29. Januar 2020