Bernina

Der Bernina Express, kurz BEX, ist eine internationale Zugverbindung der Rhätischen Bahn (RhB). Neben dem Glacier Express gilt er als einer der touristischen Höhepunkte der Rhätischen Bahn. Die vom Bernina Express befahrenen Strecken Albulabahn und Berninabahn wurden im Sommer 2008 als UNESCO-Welterbe ausgezeichnet.
Der Bernina Express verlässt den auf 585 m ü. M. gelegenen Bahnhof Chur in Richtung Thusis und fährt über die Albulabahn nach Pontresina. Dort wechselt der Zug von der Wechselstromfahrleitung des Stammnetzes auf die Gleichstromfahrleitung der Berninabahn. Bis Ospizio Bernina steigt die Strecke auf eine Höhe von 2253 m ü. M. an und führt anschliessend in mehreren Schleifen über Alp Grüm bergab ins Puschlav. Endpunkt des Zuges ist das nur 429 Meter hoch gelegene Tirano in Italien.

Der Bernina Express durchquert 55 Tunnel, überquert 196 Brücken und steigt auf 2253 Meter! Hier eine Übersicht über die vielen Highlights, die Sie während dieses Zugabenteuers erwarten:

Landwasserviadukt: das Wahrzeichen der Rhätischen Bahn. Dieser 65 Meter hohe Viadukt durchquert die Landwasserschlucht.
Bernina-Hospiz: Die auf 2253 m ü.M. gelegene Station ist der höchste Punkt der Rhätischen Bahn.
Kreisviadukt von Brusio: Dieses neunbogige Viadukt gilt als das eindrucksvollste Bauwerk der Bernina-Linie.

Kann ich während der Fahrt den Bernina Express verlassen und danach in den Zug steigen?
Ja, Sie können an einem Bahnhof aussteigen und den nächsten Zug nehmen, um Ihre Reise fortzusetzen. Alle Stopps müssen am selben Tag gemacht werden. Wenn Sie Ihre Bernina Express-Reise an einem anderen Tag fortsetzen möchten, müssen Sie ein neues Ticket buchen. Wenn Sie mit einem Regionalzug weiterfahren möchten, wird Ihnen keine Gebühr berechnet.

Bahnstrecke Davos Platz–Filisur

Zwischen 6:05 Uhr und 21:30 Uhr wird ein Stundentakt angeboten, wobei die Regios je Richtung rund 25 Minuten benötigen.
Ab Davos Dorf, Mo: 06:05, 07:31, 08:31, 09:31, 10:18, 11:31 … 14:31, 15:18, 16:31 … 20:31
Ab Filisur, Mo: 06:34, 08:04 … 10:04, 11:06, 12:04 … 15:04, 16:06, 17:04 … 21:04

Die Bahnstrecke Davos Platz–Filisur ist eine meterspurige Schweizer Schmalspurbahn. Sie wird von der Rhätischen Bahn (RhB) betrieben und verbindet seit 1909 den Kurort Davos mit Filisur an der Albulabahn. Somit stellt sie die Fortsetzung der Bahnstrecke Landquart–Davos Platz dar. Die Linie ist, abgesehen von den Stationen, durchgehend eingleisig ausgeführt und seit 1919 elektrifiziert.

Die Strecke beginnt am Bahnhof Davos Platz und führt zunächst durch den südlichen Teil der Landschaft Davos. Ausserhalb von Davos Platz wird zunächst das Landwasser auf einer Brücke überquert. Kurze Zeit später passiert man zunächst das Anschlussgleis zur Kehrichtumschlaganlage und wenig später den ehemaligen Haltepunkt Islen, bevor die Strecke auf einer langen Geraden unmittelbar neben dem Fluss nach Süden verläuft. Vor der Station Frauenkirch zweigt der Werksanschluss des Kieswerks ab, bevor die Strecke auf einer weiteren Brücke auf die westliche Flussseite wechselt.
In Höhe der Mühle Glaris wird das Landwasser auf einer weiteren Brücke erneut über- und die Landwasserstrasse kurz darauf unterquert. Nach der Station Glaris wird das Tal dann zunehmend enger, bevor die Bahnlinie kurz nach Davos Monstein die wilde Zügenschlucht erreicht, die mit Hilfe diverser Kunstbauwerke passiert wird. Unmittelbar hinter der weit unterhalb des eigentlichen Ortes gelegenen Station Wiesen verläuft die Strecke über das 210 Meter lange und 89 Meter hohe Wiesener Viadukt, um dann die restliche Strecke bis nach Filisur weit oberhalb der tief eingeschnittenen Landwasserschlucht in Hanglage zurückzulegen.
Insgesamt werden zwischen Davos Platz und Filisur 14 Tunnels mit 4200 Metern Gesamtlänge und 28 Brücken passiert, weshalb die Strecke bahnbautechnisch – nicht zuletzt wegen des berühmten Wiesener Viadukts – als überaus interessant gilt.

Nostalgiezug Filius – Davos

Von Mai bis Oktober verkehren zwischen Davos Platz und Filisur je Richtung zwei Mal täglich historische Zugkompositionen – und das zum normalen Ticketpreis oder mit der Gästekarte Filisur sogar gratis. In knapp 40 Minuten führt die Reise durch die wildromantische Zügenschlucht und über den imposanten Wiesnerviadukt bis nach Filisur. Die nostalgischen Bahnwagen und offenen Aussichtswagen werden von der legendären Kult-Lokomotive «Krokodil» gezogen.

Daten und Zeit
Täglich vom 14.05. – 30.10.2022
Davos Platz ab 10.18 Uhr / 15.18 Uhr
Filisur an 10.53 Uhr / 15.53 Uhr
Filisur ab 11.06 Uhr / 16.06 Uhr
Davos Platz an 11.50 Uhr / 16.50 Uhr

Bahnmuseum Albula in Bergün

Bahnmuseum mit Virtuellem Rundgang

Schatzalp

Schatzalp bKarte
Wikipedia

 

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .