Anleitung: Diskmanager aufrufen

Hoch zur Übersicht Diskmanager


Mit dem MS Diskmanager kann man die Festplatte in Partitionen unterteilen und ab Windows Vista auch die Größe vorhandener Partitionen ändern.

DiskManager starten

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Diskmanager zu starten, je nach Betriebssystem und Einstellungen. Suchen Sie heraus, was bei Ihnen passt.
• Jede Windows-Version: Öffnen Sie die „Eingabeaufforderung“ und geben Sie den Befehl „diskmgmt.msc“ ein, gefolgt von Enter.
• Windows 7: Start → Systemsteuerung → System und Sicherheit → Verwaltung → Festplattenpartitionen erstellen und formatieren.
• Windows 8: Wechseln Sie zum „Desktop“. Bewegen Sie den Mauszeiger in die linke untere Ecke, es erscheint ein Kachelmenü-Icon. Klicken Sie mit der rechten Taste in das Icon, es öffnet sich ein Menü mit „Datenträgerverwaltung“.
• Windows 10: Start → Windows Verwaltungsprogramme → Datenträgerverwaltung.

Anzeige

Im oberen Fenster in der „Volume-Liste“ sind alle Partitionen aller Festplatten sowie optische Laufwerke und USB-Speichersticks aufgelistet. Die Sortierung erfolgt nach dem Namen der Partitionen bzw. Datenträger. Indem Sie in der Kopfzeile auf „Kapazität“ oder „Freier Speicher“ klicken, können Sie die Sortierung ändern.
Im unteren Fenster („Graphische Ansicht“) sind die Datenträgern aufgelistet mit den darin enthaltenen Partitionen.

Verwendung

Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Partition klicken, können Sie diese formatieren, verkleinern, vergrößern, löschen und anderes. Mit „Öffnen“ können Sie nachschauen, was in einer Partition gespeichert ist. Mit dem Umweg über „Eigenschaften“ können Sie der Partition einen Namen („Label“) geben.

Sie können die Zuordnung der Laufwerksbuchstaben zu den Partitionen ändern: Die von Windows automatisch vorgenommene Zuweisung der Laufwerksbuchstaben zu den Partitionen können Sie ändern. Klicken Sie mit der rechten Taste auf die Partition oder das optische Laufwerk, dann Linksklick auf „Laufwerksbuchstaben und -pfad ändern“. Im folgenden Fenster auf „Ändern“ klicken. Sie können jeden Buchstaben auswählen, der noch frei ist.
• Empfehlung 1: Die Zuordnung von C: zum Betriebssystem sollten Sie keinesfalls ändern. Wenn Sie bei einer der anderen Partitionen eine Änderung wünschen, sollten Sie nach Möglichkeit die Änderung vornehmen, bevor Sie Daten auf die Partition kopieren, sonst kann es in seltenen Fällen zu Problemen kommen.
• Empfehlung 2: Das bzw. die DVD-Laufwerke rangieren stets an letzter Stelle, wenn das Betriebssystem die Laufwerksbuchstaben verteilt. Jedesmal, wenn Sie eine externe Festplatte, einen USB-Memorystick oder ein anderes Speichermedium ein- oder ausstöpseln, bekommt das DVD-Laufwerk einen anderen Laufwerksbuchstaben zugewiesen. Das ist nicht nur unpraktisch, es kann auch zu Problemen bei nachfolgenden Installationen führen. Am besten ist es, wenn Sie dem DVD-Laufwerk baldmöglichst einen festen Buchstaben zuweisen, z. B. „R:“ wie ROM.

Andere Partitionsmanager

DiskPart von Microsoft
EaseUS Partition Master


 

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .